Natur pur - Wale beobachten auf Vancouver IslandKarte an/aus

Vancouver Island, die größte Pazifikinsel Nordamerikas, ist der kanadischen Westküste vorgelagert, gut 450 km lang und rund 100 km breit und etwas kleiner als Nordrhein-Westfalen. Hier findet sich eine abwechslungsreiche Landschaft, die von Gebirgen, Regenwäldern, Sandstränden, Steilküsten und vielen Seen geprägt ist und einen der wenigen noch unberührten Urwälder der gemäßigten Zone beherbergt. Vancouver Island ist rauh und dünn besiedelt, aber das Leben ist hier sehr entspannt. Die ökonomischen Aktivitäten auf der Insel beschränken sich hauptsächlich auf Tourismus, Fischen und Holzwirtschaft. Eine Rundreise durch Vancouver Island mit seinen landschaftlichen Highlights ist Natur pur. Wilde Berglandschaften, endlose Wälder, azurfarbene Seen und eine großartige Tierwelt prägen diesen Teil unserer Erde. Mit der Fähre gelangt man ganz unkompliziert in knapp zwei Stunden mit dem Auto von Victoria, der Hauptstadt British-Columbias, nach Vancouver Island.

Zwei Dinge machen einen besonderen Reiz aus: Die zum Teil unberührte Natur im Innern der Insel und die Walbeobachtung. Die Gewässer rund um Vancouver Island sind einer der besten Orte auf der Welt um Wale zu beobachten. Die ruhigen und kühlen, nährstoffreichen Gewässer der Johnston Strait zwischen Vancouver Island und dem Festland bieten optimale Bedingungen. Die beste Zeit dafür sind die Monate Mai bis Oktober, wenn die Tiere in den Süden wandern, um mehr Nahrung zu finden. Doch kann man an der Küste Vancouver Islands zwischen Victoria und Port Hardy auch Killer-, Grau-, Buckel- und Zwergwale zu verschiedenen Jahreszeiten sehen. Viele Wale sind das ganze Jahr über in einem Revier. Zahlreiche Unternehmen haben aus dem 'Whale Watching' auf Vancouver Island ein lohnendes Geschäft gemacht. In Schlauchbooten fahren sie hinaus auf das Meer. Mehrmals täglich nehmen diese Zodiac-Schlauchboote aber auch größere und ruhigere Schiffe mit ihren Passagieren aus Victoria oder Tofino, aus Campbell River, oder von Port Hardy Kurs auf das offene Meer. Dabei sind sich die Organisatoren sicher auch tatsächlich Wale präsentieren zu können. Sie geben ihren Kunden eine Garantie: Sollte ein Trip einmal ohne Wal-Sichtung enden, gibt es einen Gutschein für einen zweiten Versuch. Daher ist es immer klug mehr als einen Tag einzuplanen. Es ist dabei aber völlig unerheblich, dass sich die Veranstalter der Touren untereinander absprechen und informieren, wann und wo Wale gesichtet wurden. Kaum ein etwas ist so erhebend wie die Wal-Beobachtung aus nächster Nähe. Einen schlanken, hunderte Kilogramm schweren Orca in seinem natürlichen Lebensraum zu begleiten hat etwas ganz Besonderes, genau so wie die majestätisch eintauchende Schwanzflosse eines Grauwales live zu erleben.
Orcas leben in kleinen bis sehr großen Gruppen. Je nach Orca-Art sieht man Gruppen von 2 oder 3 bis hin zu 60 Tieren. Orcas kommunizieren unter Wasser mit Tönen. Klickartige Töne, die den Walen zur Ortung ihrer Nahrung oder zur Kommunikation untereinander dient. In den Wassern von British Columbia unterscheiden die Experten drei Arten von Orcas an ihren Rückenflossen. Einige ernähren sich hauptsächlich von Fisch, andere jagen Robben, Seelöwen, Delfine, Tümmler und andere kleinere Walarten.
Der Grauwal reist jedes Jahr ca 18000 Kilometer, von Mexiko bis in den Bering See im hohen Norden. Auf ihrem Weg rasten sie an mehreren Stellen, um zu fressen. Auch in British Columbia kann man sie an der Westküste von Vancouver Island beobachten März und April sind die besten Monate dafür. In Tofino findet Anfang März des alljährliche Whale Festival gefeiert zu Ehren der Grauwale, die hier einen Stopp einlegen.

Der Pacific Rim Nationalpark ist der beliebteste Ausgangspunkt für fasizinierende Wandertouren durch den Regenwald der Insel. Eine Besonderheit ist der wilde Strand Long Beach zwischen Tofino und Ucluelet, den touristischen Hauptorten an der Westküste Vancouver Islands. Long Beach passt perfekt zur Insel, genauso wild und naturbelassen wie alles auf Vancouver Island. Die Brandung schlägt fast einen Meter hoch und macht einen Höllenlärm. Für Sonnenhungrige ist das nichts, dazu ist das Wetter zu rauh und wer genauer hinschaut findet Spuren von Bären...

Wer den noch ursprünglichen Regenwald im Innern Vancouver Islands erleben will, dem ist der Strathcona Naturpark ans Herz gelegt. Er ist weniger bekannt und schwerer zu erreichen, aber dafür noch sehr natürlich. Von der Ortschaft Courtenay aus hat der Besucher zwei Möglichkeiten, um mit dem Auto die Startpunkte für eine Tour durch den Park zu erreichen: Das Forbidden Plateau und der Butte Lake. Am Butte Lake gibt es einen Campingplatz, am Forbidden Plateau Rangerstationen. Von dort ziehen sich eine Vielzahl von Wanderwegen durch den Nationalpark. Der geübte Wanderer kann darüber hinaus die noch schwer zu erreichenden, aber ursprünglichen Bereiche des Parks bewandern, aber Vorsicht - das ist nichts für Anfänger. Innerhalb des Parks gibt es keinerlei touristische Infrastruktur mehr. Wer mehrtägige Wanderungen machen will, ist auf sich selber angewiesen. Die Strathcona Park Lodge und das Outdoor Education Centre bieten für solche Zwecke "Outdoor Schulungen" an.

Eine schier unendliche Zahl von Touranbietern in allen Orten auf Vancouver Island bietet Naturerlebnisse aller Art. Neben den schon beschriebenen Walbeobachtungen werden mehrtägige Outdoor-Touren durch die Wildnis mit wildem Campen am Strand, Beobachtung von Grizzleys, Kajak-, Kanutouren und natürlich Wanderungen angeboten. Jeder Ort auf der Insel ist auf Touristen eingestellt und bietet die entsprechenden Erlebnistouren.

Bildquelle: popejon2 auf Wikimedia


 

Reisepartner-Anzeigen




Blog-Themen

England   Irland   Schottlang   Albanien   Almeria   Art des Reisens   Bad Tölz   Bordeaux   Cabo de Gata   Cape Range Nationalpark   Comer See   Como   Coral Bay   Curitiba   Exmouth   Großbritannien   Hotels   Internet   La Spezia   Lucca   Medoc   Neuschwanstein   New Mexico   Ningaloo Reef   Paranagua   Pisa   Port Hardy   Périgueux   Recht   Reise buchen   Reisebuchung   Reiseveranstalter   Saranda   Sarlat-la-Canéda   Service   Strathcona Park   Tobago   Tofino   Toskana   Tölzer Land   Vancouver Island   Victoria