Tobago - originale Karibik mit Strand und NaturKarte an/aus

Wer einmal Karibik auf eigene Faust erleben will, dem ist die Insel Tobago ans Herz gelegt. Hier treffen sich originale Karibik, Strand und Natur mit hervorragenden Möglichkeiten für den Individualtourismus.
Tobago ist mit einer Fläche von 300 km² hügelig, bergig und vulkanisch und liegt im Norden von Trinidad. Der Südwesten der Insel ist hingegen eben und besteht zum Großteil aus Kalkstein. Tobago hat einen eigenen Flughafen im Süden der Insel, der regelmäßig von der großen Schwesterinsel Trinidad bedient wird. Little Tobago ist ein kleines, unbesiedeltes Eiland vor der Ostspitze Tobagos. Die durchschnittliche Temperatur ist 29 Grad. Beste Reisezeit ist die Trockenzeit zwischen Dezember und Mai, während die nasse Jahreszeit zwischen Juni und November ist.

Allgemeines
Der Staat Trinidad und Tobago ist eine multikulturelle Gesellschaft mit zahlreichen Ethnien und Religionen, deren Hauptstadt Port of Spain auf Trinidad angesiedelt ist. Je weiter man sich von dort entfernt, desto ruhiger wird das Eiland. Durch das Zentrum der Insel verläuft ein Gebirgskamm, die Main Ridge mit Regenwald, und im nordöstlichen Inselteil finden sich kleine Dörfer, aber kaum touristische Einrichtungen. Wie in der Karibik so gut wie allseits alltäglich, herrscht auf Trinidad und Tobago 'easy going' und von westlicher Hektik bleibt man zum Glück weitestgehend verschont. Die beiden Inselschönheiten bieten die besten Klimabedingungen für ausgiebigen Strand- und Badeurlaub, aber der Inselstaat bietet auch verschiedenste Naturerlebnisse. Komisch mutet zum Beispiel Pitch Lake auf Trinidad an, der größte Asphaltsee der Welt. Die tropischen, artenreichen Wälder lassen sich bei Wanderungen oder individuell mit Jeeptouren entdecken.

Im dichter besiedelten Westen Tobagos wohnen die meisten der 61000 Bewohner der Insel zwischen Crown Point und der Inselhauptstadt Scarborough. In diesem durch Straßen gut erschlossenen Gürtel gehen viele Orte nahtlos ineinander über, zum Beispiel Crown Point, Canaan, Bon Accord und Lowlands. Die größte Sehenswürdigkeit von Trinidad und Tobago ist die reichhaltige Natur. Drei Gebirgsketten durchziehen die Hauptinsel und schaffen so einen Lebensraum für eine atemberaubende Vielfalt an Flora und Fauna. Auch die Kolonialzeit ist auf den Inseln stets präsent.

Strand und Natur
Die Bucht am Pigeon Point ist ein Strandressort vom Feinsten. Wer hier seinen Traumspot gefunden hat, bekommt auch hervorragende Möglichkeiten zum Surfen geboten. Allerdings ist auch alles auf Touristen ausgerichtet: Fast Food dominiert. Über das Wasser ragen Palmen mit traumhaftem weißen Sand. In unmittelbarer Nähe ist das Buccoo Reef und für eine besondere Erfahrung kann der Argyle-Waterfall sorgen.
Wer eher Ruhe und Entspannung sucht, sollte Ausflüge nach Little Tobago unternehmen. Das winzige Eiland ist unbewohnt und Heimat einer Zahl verschiedenster Vogelarten, Säugetieren, Fröschen, Schlangen und anderen wirbellosen Tiere. Auch Charlotteville mit der Pirates Bay ist sehr sehenswert. Turtle Beach ist für seine Eiablage der Schildkröten während der Monate-Februar bekannt. Es gibt wunderschöne Wanderwege und einige winzige Strände. Das Main RIdge Forest Reserve wurde von der Krone am 17. April 1776 nach den Vorstellungen Soame Jenyns, einem Parlamentarier in Großbritannien, zuständig für Tobagos Entwicklung, geschützt. Die heimischen Führer sind meist sehr kenntnisreich was Flora und Fauna angeht. In der Zwischenzeit hat auch der Ökotourismus an Bedeutung gewonnen. Tobago hat zudem viele idyllische Strände entlang der Küste, insbesondere diejenigen in Castara und Bloody Bay. Während im Südwesten flach, zeigt sich der Norden felsig. Das Seeufer ist hier stark zerklüftet, unterbrochen von sandigen winzigen Buchten.
Auch ein Besuch der Inselhauptstadt Scarborough ist empfehlenswert. Besonders den Botanischen Garten sollte man sich anschauen.

Bildquelle: Kp93 auf Wikimedia

Hinweis: Der Text wurde mit Hilfe der Software zur Textgenerierung Semtoo automatisch erstellt.


 

Reisepartner-Anzeigen

  • von Landlust: Strand total / Kultur/Stadt



  • Blog-Themen

    England   Irland   Schottlang   Albanien   Almeria   Art des Reisens   Bad Tölz   Bordeaux   Cabo de Gata   Cape Range Nationalpark   Comer See   Como   Coral Bay   Curitiba   Exmouth   Großbritannien   Hotels   Internet   La Spezia   Lucca   Medoc   Neuschwanstein   New Mexico   Ningaloo Reef   Paranagua   Pisa   Port Hardy   Périgueux   Recht   Reise buchen   Reisebuchung   Reiseveranstalter   Saranda   Sarlat-la-Canéda   Service   Strathcona Park   Tobago   Tofino   Toskana   Tölzer Land   Vancouver Island   Victoria