Ihre Fluggastrechte bei Flugverzögerungen

Die schönsten Stunden des Jahres nutzen, um gemeinsam mit Reisepartnern zu verreisen. Wer möchte das nicht. Doch es kann böse Überraschungen geben, wenn der gebuchte Flug einmal ausfällt. Die Fluggastrechte werden nach der 2005 in Kraft getretenen Fluggastrechteverordnung VO (EG) Nr. 261/2004 geregelt. Sie sollen die Ansprüche von Reisenden bei Flügen innerhalb der Europäischen Union verbindlich regeln. Internationale Verträge oder EU-Recht haben Vorrang bei einer Anspruchsdurchsetzung in Deutschland.

Der aktuelle Stand der Fluggastrechte

Die Ursache für Flugverspätungen kann in Überbuchungen oder der Annullierung von Flügen liegen. Bei der Nichtbeförderung hat der Reisende dann wahlweise einen Anspruch auf Erstattung des Ticketpreises, kostenlosen Rückflug zum Startflughafen und eine andere Beförderung zum Zielflughafen. Darüber hinaus hat die Fluggesellschaft eine Schadensersatzleistung als Ausgleichszahlung gemäß Art. 7 der Verordnung (EG) Nr. 261/2004 des Europäischen Parlaments vom 11. Februar 2004 vorzunehmen.
Bei beträchtlichen Verspätungen auf Kurz- und Langstrecken ist demnach ein Handlungsbedarf notwendig. Fluggäste haben darüber hinaus einen Anspruch auf Ausgleichszahlung wenn der Flug drei oder mehr Stunden verspätet ist.

Unterstützung bei der Durchsetzung von Ansprüchen

Geschädigte Fluggäste sollten die Fluggesellschaft bei der Geltendmachung Ihrer Ansprüche zunächst schriftlich mit einer Fristsetzung zur Zahlung auffordern.

Eine andere Möglichkeit an sein Recht zu kommen sind Dienstleistungsunternehmen wie z. B. Flightright die Fluggäste in der Durchsetzung ihrer Ansprüche unterstützen. Das kommt für diejenigen Fluggäste in Betracht, die bereits erfolglos versucht haben von der Fluggesellschaft eine Ausgleichszahlung zu erhalten. Diese Dienstleistungsunternehmen arbeiten mit erfahrenen Anwälten zusammen, die den Anspruch des Fluggastes vor Gericht einklagen. Der Fluggast trägt kein Kostenrisiko bei Erfolglosigkeit. Wenn die Fluggesellschaft zahlt erhält das Unternehmen lediglich einen Anteil der Entschädigungszahlung als Provision zur Verfügung gestellt. Ob Sie einen Anspruch auf Entschädigung haben, können Sie kostenlos auf der Webseite von Flightright unter www.flightright.de prüfen lassen.

Das generelle Fazit

Es kann sich auszahlen, bei der Durchsetzung von Ansprüchen auf die Hilfe von Dienstleistungsunternehmen aufzubauen. Doch müssen dafür bei Erfolg auch Kosten aufgewendet werden. Darüber hinaus bieten Rechtsanwälte Ihnen eine kostenlose Beratung an. Welches Rechtsmittel Sie ausschöpfen möchten liegt dabei ganz bei Ihnen.


 

Reisepartner-Anzeigen




Blog-Themen

England   Irland   Schottlang   Albanien   Almeria   Art des Reisens   Bad Tölz   Bordeaux   Cabo de Gata   Cape Range Nationalpark   Comer See   Como   Coral Bay   Curitiba   Exmouth   Großbritannien   Hotels   Internet   La Spezia   Lucca   Medoc   Neuschwanstein   New Mexico   Ningaloo Reef   Paranagua   Pisa   Port Hardy   Périgueux   Recht   Reise buchen   Reisebuchung   Reiseveranstalter   Saranda   Sarlat-la-Canéda   Service   Strathcona Park   Tobago   Tofino   Toskana   Tölzer Land   Vancouver Island   Victoria